1. Deutsches Allrad-FUSO Forum

1. DEUTSCHES ALLRAD-FUSO FORUM

1. DEUTSCHES ALLRAD-FUSO FORUM

Avatar
Suche
Forenumfang




Übereinstimmung



Forenoptionen



Minimale Suchbegriff-Länge sind 3 Zeichen – maximale Suchbegriff-Länge sind 84 Zeichen
sp_Feed sp_TopicIcon
Interesse an Einzelbereifung a la Toni (37x12.5 R17) mit hohem Lastindex?
Avatar
Fusianer
Berlin
Moderator
Members

Moderators
Forenbeiträge: 254
Mitglied seit:
26. August 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
1
18. September 2019 - 20:07
sp_Permalink sp_Print

Hallo Allerseits,

in dem ** you do not have permission to see this link **, in dem Toni auch von seiner Bereifung erzählt hat, haben wir ja schon berichtet, dass wir in Nordamerika die Gelegenheit genutzt haben, um über längere Zeit und Stecke (knapp 40.000km) mit einem ähnlichen Setup aber höherem Lastindex zu fahren.

Wir waren extrem von dem Fahrkomfort begeistert und haben nur deshalb vor der Rückverschiffung zurückgerüstet, weil es bis dato keine Reifen mit dem entsprechenden Traglastindex und deutscher/europäischer Zulassung gegeben hat. Dies hat sich nun geändert und es sieht so aus, dass es nun möglich ist, einen passenden Reifen mit 131er Lastindex (1.950kg pro Rad) in Deutschland zu bekommen, der sogar die Schneeflocke hat, d.h. auch als Winterreifen zugelassen ist.

Leider ist es tatsächlich so, dass die einzig passende Felge für unsere FUSOs und diesen Reifen, die australische Felge ist, die auch Toni auf seinem FUSO fährt, mit dem erst letztes Wochenende ja wieder einige Leute in Stockstadt mitfahren und erleben durften, wie angenehm sich das fährt.

Da der Import aus Australien nicht ganz Ohne ist und sich nur lohnt, wenn ein paar Felgen zusammen kommen, wollte ich mich auf diesem Weg hier umhören, ob es Leute gibt, die diese Bereifung haben möchten und würde mich dann um den Import kümmern. Ich bin bereits mit dem Lieferanten in Australien im Gespräch und bräuchte verbindliche Aussagen, wenn jemand mitbestellen möchte.

Folgendermaßen sieht die Situation aus:

  • Derzeit gibt es einen kleinen Bestand an Reifen (knapp 20) in Deutschland verfügbar und ich kläre derzeit die Beschaffungslage und wie lange Nachbestellungen dauern. Die Kosten pro Reifen werden bei ca. 250,- € liegen.
  • Die Felgen würden per Seefracht von Australien nach Deutschland geliefert. Die Kosten für Seefracht, Verzollung, Transport innerhalb Deutschlands, Montage, Wuchten, etc. sind derzeit noch nicht genau bekannt, so dass es im Moment noch schwer ist, den genauen Preis pro Felge zu nennen. Im Schlimmsten Fall würde ich von etwa 650,- € pro Felge ausgehend, hoffe aber, dass es günstiger wird. Auch zu den Lieferzeiten kann ich noch nix Genaues sagen, ich würde aber mal mindestens mit 6-8 Wochen rechnen.
  • Der Australische Lieferant bietet verbreiterte Radläufe für die Vorderachse als Austauschteile der originalen Radläufe an. Damit wird verhindert, dass die Räder über die Radläufe rausstehen, so dass der TÜV glücklich ist und das Fahrzeug nicht so einsaut. Diese Radläufe liegen kostenmäßig vermutlich bei ca. 350,- € pro Paar.
  • Die offizielle Eintragungsfähigkeit der Rad/Reifen-Kombi ist noch nicht abschließend geklärt, allerdings hat Toni seine Räder eingetragen bekommen und der Reifen mit dem hohen Lastindex hat eine Zulassung in Deutschland, so dass eine Eintragung genauso möglich sein sollte.

Wie Ihr seht, sind da einige Ungewissheiten und natürlich gewisse Risiken dabei, gleichzeitig werde ich diesen Weg auf jeden Fall gehen. Wenn jemand von Euch auch mit dabei sein möchte, gebt mir bitte kurzfristig Bescheid

  • Wieviele Felgen Ihr haben möchtet,
  • ob Ihr die Felgen mit Reifen und montiert haben möchtet oder Euch um die Reifen selbst kümmern wollt und
  • ob Ihr auch die verbreiterten Radläufe bestellen wollt.

Da einige Leute im Dezember ihre Fahrzeuge verschiffen, bzw. losfahren wollen, will ich die erste Bestellung kurzfristig auf den Weg bringen, d.h. ich werde im Laufe der nächsten Woche bestellen.

Viele Grüße, Olly 

Avatar
Fusianer
Berlin
Moderator
Members

Moderators
Forenbeiträge: 254
Mitglied seit:
26. August 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
2
19. September 2019 - 9:46
sp_Permalink sp_Print

...kurzer Nachtrag: Die Preise, die ich angegeben habe, sind worst case Abschätzungen und beziehen sich jeweils auf die Reifen, bzw. die Felgen und die Radläufe. D.h., ich gehe davon aus, dass ein Satz mit 5 kompletten Rädern (Reifen montiert und ausgewuchtet auf den Felgen) sowie einem Satz Radlaufverbreiterungen für vorne bei maximal 4.850,- € inklusive Mehrwertsteuer landet.

Mir fehlen zwar noch einige Preisdetails, aber ich gehe nicht davon aus, dass es teurer wird, sondern hoffe, wir landen hinterher eher irgendwo knapp unter 4.500,- €, was ich allerdings (noch) nicht versprechen kann.

Die bestellten Räder würde ich Euch dann nach dem Aufziehen und Auswuchten zuschicken, so dass Ihr sie “nur” noch montieren müsst. Diejenigen von Euch, die bereits Einzelbereifung ohne Adapterplatten fahren, benötigen dazu nichts weiter, sondern können einfach die Räder wechseln. Wenn Ihr derzeit Adapterplatten für Eure Einzelbereifung habt, müsst Ihr diese demontieren lassen (sollen angeblich nicht nur geschraubt, sondern auch verklebt sein) und braucht anschließend einen kompletten Satz Radmuttern von FUSO für vorne und hinten (bitte dabei daran denken, dass die Radmuttern auf der linken Fahrzeugseite LINKS-Gewinde haben, d.h. es sind zwei unterschiedliche Teilenummern für die Radmuttern links und rechts!).

VG, Olly  

Avatar
Fusianer
Berlin
Moderator
Members

Moderators
Forenbeiträge: 254
Mitglied seit:
26. August 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
3
23. September 2019 - 16:08
sp_Permalink sp_Print

 Hi zusammen,

ich bin’s wieder mit einem kurzen Update: Es haben mittlerweile schon ein paar Leute Interesse bekundet, so dass ich auf jeden Fall am Mittwoch die Bestellung in Australien platzieren werde. Wer noch mit dabei sein möchte, sollte mir bis spätestens Mittwoch (25.09.) Vormittag Bescheid geben.

Auch bezüglich der Preise kann ich jetzt etwas genauere Infos geben: Die Felgen werden voraussichtlich bei ca. 535,- € inkl. MwSt. Pro Stück liegen. Die Reifen liegen, wie schon geschrieben bei 250,- € inkl. MwSt. und die Radlaufverbreitung bei 345,- € inkl. MwSt. pro Paar.

VG Olly 

Avatar
Fusianer
Berlin
Moderator
Members

Moderators
Forenbeiträge: 254
Mitglied seit:
26. August 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
4
28. September 2019 - 14:38
sp_Permalink sp_Print sp_EditHistory

Ich bin’s mal wieder mit einem Update: Die erste Ladung Felgen und Radlaufverbreiterungen ist in Australien bestellt und wird voraussichtlich Ende November bei uns ankommen. Dafür sind die Reifen aber gestern schon angekommen und ich hab’ Euch mal ein paar Fotos angehängt.

Der aufmerksame Beobachter wird erkennen, dass die Reifen keine Schneeflocke haben, sondern “nur” eine M+S Kennzeichnung. Der Grund dafür ist, dass Spezialreifen - zu denen unter anderen auch POR- und MPT-Reifen gehören - gemäß der dafür zuständigen UN-ECE-Regelung 117 (noch) gar keine Winterreifen-Genehmigung erhalten können. Gleichzeitig gibt es deswegen aber seit Ende 2018 eine entsprechende  Erläuterung/Ergänzung des zuständigen Bundesministeriums (BMVI), wonach diese Reifentypen von der situativen Winterreifenpflicht befreit sind (nachzulesen z.B. ** you do not have permission to see this link **). Das heißt also, dass die Reifen dank der POR-Kennzeichnung einerseits eine Europazulassung haben, obwohl sie kein EU-Reifenlabel besitzen und auch im Winter gefahren werden können, ohne gegen die situative Winterreifenpflicht zu verstoßen.

VG und ein schönes Wochenende in die Runde, Olly 

** you do not have permission to see this link **

Avatar
fusoton
Member
Members
Forenbeiträge: 20
Mitglied seit:
31. Mai 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
5
8. Dezember 2019 - 21:18
sp_Permalink sp_Print

Guten Abend in die Runde!

 hier jetzt endlich meine ersten Eindrücke der neuen Reifen. Ich habe sie ca. 3000km drauf und kann jetzt schon mal sagen daß ich insgesamt sehr zufrieden bin. Die Fahrgeräusche sind merklich leiser im Vergleich zu den BF Goodrichs, der Fahrkomfort ist vergleichbar, obwohl die Radar Reifen mit mehr Luftdruck gefahren werden können. Ein Problem habe ich allerdings noch mit spürbaren Unwuchten auf der Vorderachse - hinten merkt man nichts - denn mein Reifendienst hatte zwar Wuchtsand eingebaut, aber wohl wesentlich zu wenig.  Es war jedoch auch etwas hektisch dort in der Vor-Winter-Zeit und der junge Monteur hatte "solche" Reifen sowieso noch nie gesehen...Sein älterer Kollege hat bei einem späteren Gespräch aber betont, daß man ja noch Wuchtsand nachträglich einbringen und auch an der Felge Gewichte anbringen kann, er meinte jedenfalls da könnte er schon noch was machen. Ich hatte aber noch keine Zeit und Muse die Karre dorthin zu bringen. Gefahren bin ich überwiegend Straße/Autobahn, teilweise in sehr schlechtem Zustand und voll beladen (gesamt ca.6,5t, Hinterachse ca. 4t) meistens mit 95-100km/h. Die Reifen haben sich nicht erwärmt und sind ohne Probleme auch im Dauereinsatz bis 6Std nonstop gefahren worden. Einige Kilometer habe ich offroad zurückgelegt, v.a. auf felsigem, teils losem Schotter aber auch in sandigem Lehm hatte ich guten Grip und bin locker weitergekommen. je nach Wetterlage kann ich euch auch noch über Schnee- Er"fahrungen" berichten, momentan fehlt halt noch die weisse Pracht...

Ich weiss ja nicht wann Olli die Felgen aus Australien bekommt, (ich brauche auch noch eine für das Reserverad)  aber ich denke wenn Diejenigen, die auch umrüsten Ihre Schlappen mal drauf haben, werden Sie die Fahrten in Ihren Fusi ganz anders geniessen können...

Bei Fragen könnt ihr euch gerne melden!

Viele Grüsse

Toni

Avatar
TUT Fuso
Member
Members
Forenbeiträge: 25
Mitglied seit:
20. April 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
6
9. Dezember 2019 - 23:08
sp_Permalink sp_Print

Hi Toni,

Many thanks for your report on the new Radar tires, is looking very promising.

Cannot wait to put them under our Fuso when the new Aussi rims are in. In February we will ship to Halifax and in we will report also soon by then the behavior in mud and snow.

Greets,

Branko

Avatar
Wolf out and about
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 94
Mitglied seit:
12. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
7
11. Dezember 2019 - 2:27
sp_Permalink sp_Print

Das klingt super! Danke Olly

Avatar
ConFuso
Germering bei München
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 235
Mitglied seit:
25. September 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
8
17. Januar 2020 - 19:01
sp_Permalink sp_Print

Servus zusammen,

der Fuso hat neue Schuhe! Vor 5 Tagen sind die Räder und die Radlaufverbreiterungen von Olly aus Berlin gekommen und heute habe ich alles montiert. Hat prima geklappt und sieht richtig gut aus. Auch die Radlaufverbreiterungen sind paßgenau.

Bei der Montage hat mir meine 230V-Makita TW1000 beste Dienste geleistet. Die wird beim Lösen der Radmuttern spielend mit den 500Nm-Anzugsdrehmoment (und das was im Laufe der Zeit durch "Anbacken" dazukommt) fertig. Ich liebe Akku-Werkzeuge nicht so sehr, da meistens der Akku leer ist wenn man die Dinger braucht. Ausser einem Akkuschrauber, der einfach richtig praktisch ist, habe ich sonst nur kabelgebundene Werkzeuge. Ich habe probehalber alle 4 Räder mit Strom aus dem Bordnetz getauscht, das war überhaupt kein Problem. Die Makita hat 1000W Nennaufnahme, mein Wechselrichter liefert 1500W auf Dauer und 3000W in der Spitze. Insgesamt ist die Makita aus meiner Sicht sehr empfehlenswert und ich habe sie auf Reisen immer dabei.

Jetzt fehlt nur noch die Probefahrt und die TÜV-Eintragung. Beides muß wegen Saison-Kennzeichen aber noch bis März warten.

Herzlichen Dank nochmal an Olly für die Organisation der ganzen Angelegenheit!!! Logistisch war da einiges zu bewältigen. Reifen aus USA, Felgen aus Australien, Zoll, Reifen-Montage, Speditions-Versendung an die Empfänger. 

Viele Grüße

Helmut

** you do not have permission to see this link **

sp_PlupAttachments Anhänge
Avatar
fusologisch
Wiesbaden
Member
Members
Forenbeiträge: 46
Mitglied seit:
20. April 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
9
21. Januar 2020 - 16:58
sp_Permalink sp_Print

Hallo Helmut,

das mit der Makita hört sich bequem an. Wie machst Du das bei den Hinterrädern mit der Radnabe - Verlängerung?

Wie funktioniert das beim Wiederanziehen der Radmuttern mit Makita und dem Drehmoment 490 Nm?

Ich arbeite derzeit mit Gedore Drehmomentvervielfältiger - funktioniert auch recht ordentlich.

HG, Dietrich

Avatar
ConFuso
Germering bei München
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 235
Mitglied seit:
25. September 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
10
22. Januar 2020 - 21:36
sp_Permalink sp_Print

Servus Dietrich,

ist auch bequem, Du hast definitiv keine Plackerei. Und seitdem ich von Sven Debus im Workshop gelernt habe, daß man die Räder nicht auf die Nabe hebt, sondern von unten mit einem Hebel (z.B. Brett) hochdrückt, ist es auch für 1 Person wirklich easy. Die neuen Räder wiegen übrigens 15kg weniger als die 285/70R19.5. Pro Rad!

Ich hatte mir eine Verlängerung gekauft, brauche sie aber gar nicht. Die Makita paßt problemlos in den Spalt zwischen Nabe und Felge. Was wichtig ist, daß Du eine eher dünnwandige Nuss hast. Ich habe zwei davon und nur die eine (dünnere) Nuss sitzt komplett auf den Muttern. Der Spalt zwischen Muttern und Hinterradnabe ist je nach Stellung der Muttern arg klein. 

Beim Anziehen der Muttern höre ich beim ersten Widerstand sofort auf und ziehe den Rest mit dem Drehmoment-Schlüssel (Carolus 8900.550) nach. Für den Drehmomentschlüssel brauchst Du für hinten aber natürlich schon eine Verlängerung und auch eine eigene Nuss, weil die Makita 1" hat und der Drehmoment-Schlüssel 3/4". Das hat aber den Vorteil, daß Du ein redundantes System hast, weil Du beide Systeme sowohl zum Lösen (beim Drehmomentschlüssel natürlich nur im Notfall) als auch zum Anziehen verwenden kannst. Beide Systeme sind auf Rechts-/Linkslauf umschaltbar. 

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, daß einige aus dem Forum 1000Nm-Akku-Schlagschrauber haben. Die funktionieren wohl auch sehr gut und sind kleiner und leichter. Aber wer weiß ob die Batterie gerade voll ist wenn Du unterwegs Deinen Platten hast.

Viele Grüße

Helmut

Avatar
Fusologe
New Member
Members
Forenbeiträge: 9
Mitglied seit:
5. März 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
11
30. Januar 2020 - 23:48
sp_Permalink sp_Print

Hallo Helmut und an alle die auf 37x12,5xR17 umbereift haben,

 
Ich melde mal mein Kaufinteresse an für die alten Felgen und Reifen.
Zur Zeit fahre ich immer noch mit der Woelcke-Lösung, Felgen sind auf einem Zwischenring montiert. 
In Zwischenzeit stört mich diese Lösung gewaltig weil die Vorder- und Hinterfelgen unterschiedlich sind, ich 2 Ersatzreifen benötige und bei Abnutzung die Hintereifen nicht mit den Vorderreifen wechseln kann.ConfusedConfused
 
Wenn einer interessiert ist, sich bitte melden.
 
Grüsse aus Mérida, Spanien, eine herrlich schöne Stadt.Smile
 
Roland
Avatar
ConFuso
Germering bei München
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 235
Mitglied seit:
25. September 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
12
2. Februar 2020 - 18:36
sp_Permalink sp_Print

Servus Roland,

ich werde meine "alten" Felgen und Reifen zumindest vorerst behalten, weil ich mir nicht ganz sicher bin ob der Nachschub der neuen Bereifung allzeit gewährleistet ist. Aber vielleicht hast Du ja bei jemand anderem Glück....

Ansonsten spricht sicher viel für die Felgen, die vorne und hinten gefahren werden können.

Viele Grüße nach Spanien

Helmut

Avatar
Fusologe
New Member
Members
Forenbeiträge: 9
Mitglied seit:
5. März 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
13
3. Februar 2020 - 21:31
sp_Permalink sp_Print
Hallo Helmut,
 
Vielen Dank für die Antwort und ich habe es mir bereits gedacht. Die alte Bereifung würde ich auch behalten für den Notfall.
Ein ehemaliger Werkstattleiter einer Gemeinde hatte mir abgeraten die Bereifung “à la Toni” auf das Wohnmobil zu montieren. Nicht weil es eine schlechte Lösung ist, sondern wegen der Genehmigungsverfahren bei der staatlichen Stelle. Weil ich bereits Probleme hatte beim TÜV-Luxemburg, wollte ich das Risiko nicht eingehen.
 
Dir wünsche ich das Automobilfeeling in deinem Fuso
 
Viele Grüsse
Roland
Avatar
fusologisch
Wiesbaden
Member
Members
Forenbeiträge: 46
Mitglied seit:
20. April 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
14
7. Februar 2020 - 16:21
sp_Permalink sp_Print

... danke Helmut - erst jetzt, wir sind ja unterwegs und haben nicht immer Internet!

Gruß, Dietrich

Avatar
Matti
New Member
Members
Forenbeiträge: 3
Mitglied seit:
8. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline
15
11. Juli 2022 - 17:52
sp_Permalink sp_Print

Hallo Zusammen,

habe heute mit Freude entdeckt, dass es zwischenzeitlich ein weiteres Modell dieser Größe mit hohem Lastindex gibt.

37x12.5R17 131 N Lakesea Trackmaster 4X4

 

Viele Grüße,
Timo

Avatar
ConFuso
Germering bei München
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 235
Mitglied seit:
25. September 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
16
11. Juli 2022 - 19:10
sp_Permalink sp_Print

Hallo zusammen,

sehr gut, daß sich die Reifen-Produktpalette doch mehr und mehr erweitert. Mal sehen, wie sich die Reifen bewähren. Erfahrungsberichte sind sehr erwünscht!

Der Höhenschlag der Radar-Renegade-Reifen wirkt sich übrigens nicht aus, wenn sie nur auf der Hinterachse montiert sind. Ich habe hinten zwei Reifen drauf, die vorne unfahrbar waren. Vorne habe ich BFGoodrich MT-Reifen mit Lastindex 124 drauf. Die sind vom Allrollverhalten her bestens, die 124-er sind in Deutschland allerdings extrem schwer bis gar nicht zu bekommen und 131-er gibt's sowieso nicht. Ich habe mir deshalb die Vorderachse auf 2500kg ablasten lassen und mir einen Lastindex von 116 für die Vorderachse eintragen lassen. Die 116-er BFGoodrich sind normalerweise problemlos zu bekommen.

Viele Grüße

Helmut

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Maximal gleichzeitig Online: 47
Gerade Online:
Gäste 4
Zur Zeit auf dieser Seite:
1 Gäste
Meiste Beiträge:
Fusianer: 254
danieldd: 253
ConFuso: 235
Gode_RE: 209
Wolf out and about: 94
Neueste Mitglieder:
rudolf.moerth
manuel.guttmann
d.e
stefan w..wilhelm
olaf.klein
joerg.schlueter
disa
der_Baer
peppschmier
Forum-Statistiken:
Gruppen: 4
Foren: 11
Themen: 301
Beiträge: 1954

 

Mitglieder-Statistiken:
Gastbeitragende: 4
Mitglieder: 897
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Administratoren:Olly, Harry, Michael Erbe
Moderatoren:Fusianer